Schriftgrößenormale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 

Vereinskurzkonzept

Collage3.jpg

 

Der Klein Kölziger Ziegeleibahn e.V. wurde am 23. Oktober 2008 mit acht Mitgliedern gegründet. Zweck des Vereins ist die Förderung der Heimatpflege, Heimatkunde und Kulturgeschichte. Dabei sollen auf dem Territorium der Ortsteile Klein Kölzig und Groß Kölzig vorhandene und neue Schienentrassen der Ziegeleifeldbahn hergestellt sowie alle bahntechnischen Bauten und Anlagen betriebsfähig erhalten bleiben. Ein nicht ganz einfaches Projekt, wurde die Ziegelei und damit auch die Ziegeleibahn schon Anfang der 1960er Jahren stillgelegt.

 

Die Tradition des Ziegelbrennens in Klein Kölzig reicht weit in den 19. Jahrhundert zurück. Nach privat errichteten Ziegeleien errichtet 1892/94 die Aktiengesellschaft Großer Kurfürst Berlin die Ziegelei in Klein Kölzig, dessen Kernstück ein Ringofen mit 18 Brennkammern ist. Täglich wurden rund 5000 gelbe Ziegelsteine gebrannt. Der Ton wird aus den Gruben der Umgebung geholt. 1920 wird für den Tontransport eine Feldbahn in Betrieb genommen, welche eine Länge von 4,5 km hatte.

 

Über 60 Jahre hinweg ist die Ziegelei ein wichtiger Arbeitgeber im Ort. 1961 erfolgte allerdings die Stilllegung der Ziegelei und damit auch die Einstellung der Feldbahn. Kurzzeitig werden 1962 noch mal Ziegel gebrannt, danach dient die Ziegelei ab 1968 bis 1989 als Getreidespeicher der LPG. 15 Jahre später beginnen im Oktober 2004 die Sanierungsarbeiten, welche im Juni 2006 abgeschlossen ist.

 

 

Collage6.jpg

 

Die Ziegelei Klein Kölzig wurde bereits 2001 in der „Machbarkeitsstudie zum Geopark Muskauer Faltenbogen“ der Gemeinsamen Landesplanungsabteilung Berlin und Brandenburg als Visitor Center im Geopark Muskauer Faltenbogen definiert. Das Gebäude mit den Außenanlagen wird in der Studie der IBA Fürst-Pückler-Land GmbH zum “Visitor Center des Geoparks Muskauer Faltenbogen” entwickelt. Entsprechend der Zielgruppen- und Besucherstruktur soll das Besucherzentrum schwerpunktmäßig geotouristisch orientieren. Das Ausstellungsmotto lautet: „Das Eis formt die Landschaft – EISgeFORMteLANDschaft“.

 

Eingebettet in dieses Visitor Center in der Ziegelei hat der Klein Kölziger Ziegeleibahn e.V. 2008 mit dem Wiederaufbau der einstigen Feldbahn begonnen, von der nichts mehr erhalten ist. Die Geschichte der Feldbahn in Klein Kölzig soll durch den Betrieb der Bahnstrecken mit Fahrzeugen einer breiten Öffentlichkeit anschaulich dargestellt und auch deren Anteil an der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung, unter der besonderen Berücksichtigung der Region des Muskauer Faltenbogens, dokumentiert werden.

 

Im Sommer 2010 hat der mittlerweile 21 Mitglieder umfassende Verein bereits rund 300 m Strecke neu verlegt. Bis zum Dezember 2012 ist die Strecke in Höhe Eingang Ziegelei mit Ein- und Ausstieg erweiteret worden. Geplant sind des Weiteren ein Rundkurs von ca. 900 m durch die beiden Unterführungen der 1996 stillgelegten Bahnstrecke Weißwasser-Forst und ein ca. 1200 m langer Rundkurs um die Ziegeleiteiche. Auch ein Wiederaufbau der rund 4 km langen Strecke zu den alten Tongruben und die Errichtung eines Lokschuppens mit Werkstatt sind für die nächsten Jahre geplant.

 

IMG_2271.jpg 

Zum Befahren der Strecke wurde Ende 2009 eine Moës-Grubenlok aus Belgien erworben. Die ca. 6 t schwere Lok ist mit einem Dieselzweitakter mit ca. 30 PS ausgestattet. 2011 und 2012 wurden zwei Diesellok Ns2 und Ns1 aus Weißwasser erworben. Des Weiteren werden Loren zum Transport von Personen aufgearbeitet.

 

Zu den Aufgaben des Vereins gehören

 

  • vorbereitende Geländeregulierung zur Herstellung des Gleisbettes

  • Einbau von Tragschichten (Schotter)

  • Bearbeitung und Verlegung und Holzschwellen

  • Biegen und Verschrauben von Schienen

  • Verfüllen des Gleisbettes mit Schotter, Splitt, Kies und Füllboden

  • Erhaltung und Wartung der Zugmaschinen und Wagen

  • Errichtung eines Lokschuppens mit Werkstatt

  • Pflege der Grün- und Waldflächen, Herrichten von Wegen

  • Organisation und Durchführung von Vereinsveranstaltungen.

 

Der Einsatzort befindet sich überwiegend auf dem Gelände der Ziegelei und den ehemaligen Feldbahntrassen. Die Grundstücke liegen in der Gemarkung Klein Kölzig und Groß Kölzig und haben eine Gesamtgröße von ca. 6,5 ha. Mit der Eigentümerin, der Gemeinde Neiße-Malxetal, existiert ein Nutzungsvertrag für das Ziegeleigebäude und den Grundstücken zur Errichtung der Bahnstrecken. Die Betreuung von Hilfskräften wird durch den Vorstand abgesichert. An den Wochenenden organisiert der Verein 14-tägig Arbeitseinsätze.

 

Es existieren weiterhin 2 Kooperationsverträge mit dem Förderverein Geopark Muskauer Faltenbogen e.V. und dem Förderverein Schauanlage und Museum der Granitindustrie e.V. in Haselbachtal. In den Verträgen werden u.a. folgende gemeinsame Aktivitäten abgestimmt:

 

  • gemeinsame, abgestimmte Entwicklungen der Standorte, Forschungsvorhaben bzw. Projekte

  • gemeinsame Erarbeitung von touristischen Produkten

  • Durchführung von gemeinschaftlichen Veranstaltungen.

 

Mit der Waldeisenbahn Bad Muskau bestehen des Weiteren Kontakte zur gemeinsamen touristischen Vermarktung der Region.

 

P1000509 (FILEminimizer).JPG

 

Trotz der kurzen Vereinstätigkeit übernimmt und beteiligt sich der Klein Kölziger Ziegeleibahn e.V. folgende Veranstaltungen:

 

April/Mai Saisoneröffnung mit der Feldbahn und dem Tag der offenen Tür in der Ziegelei

 

Mai/Juni - Wochenende nach Himmelfahrt gemeinsame Veranstaltung mit der Waldeisenbahn Bad Muskau und dem Förderverein Geopark Muskauer Faltenbogen – Geoparkwochenende mit dem Fahrrad und der Bahn im Geopark

 

September Teilnahme an der Museumsnacht

 

3. Advent Weihnachtsmarkt an der alten Ziegelei

 

 

In den Sommermonaten und auf Bedarf von Schulklassen und touristischen Gruppen finden Führungen in der Ziegelei und Fahrten mit der Ziegeleibahn statt.

 

pdf Dokument [Präsentation Klein Kölziger Ziegeleibahn e.V.]